September 5, 2013 | Posted in Märchen | By

Es war einmal vor langer langer Zeit, als die Erde noch eine Grünlandschaft war und wilde Tiere noch lustig um die Häuser zogen wie heutzutage marodierende Ghettokids, da gab es ein wunderschönes Dörfchen, in ein saumäßig idyllisches Tal gebettet, von einem Flüsschen durchbrochen und von Äckern und Wäldern umgeben, von Blümlein umsprießt, von Wölkchen bedeckt und mit tollen Kühen gesegnet.

Da führte nur ein Weg hinein und kein anderer wieder heraus, so wie es Gang und Gebe war vor langer langer Zeit. Dadurch führte auch das Leben eines jeden Dorfbewohners durch Geburt in eine der Hütten hinein und am End’ auf den Friedhof auf der Seite des Dorfes ohne Weg wieder heraus, es sei denn, jemand kam bei einer größeren Exkursion im Umland ums Leben und war zu unbeliebt für die Rückführung seines Leichnams. Man sah damals noch nicht viel von der Welt, zumal es an Fernsehern mangelte, obwohl so mancher stramm einen Hügel erklomm und so manches verschwommen in der Ferne sah. … weiterlesen